press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/16

Premiere 08.09.2021,

Theater im Delphi Berlin Dauer 2h

Mit und von Martha Kröger, Angela Lamprianidou, Faustino Blanchut, Marine Madelin, McKinley Moore, David Ristau, Franzi Aller (Kontrabass, e-Bass),

Felix Demeyere (Schlagzeug)

Regie: Selina Thüring

Komposition: Juri de Marco

Libretto: Debo Kötting

Bühne/Kostüm: Anna Brotánková

Martha_unterschrift.png

The Body Memory Opera

Die Oper als eigenständiger Organismus, ein Körper, dessen Schrei eine direkte Linie mit dem Urknall herstellt. In ihr eingeschrieben ist die Erinnerung, die eigene, die unserer Umwelt und der Menschheitsgeschichte, fragend: Wollen wir überhaupt sein, wer wir geworden sind?

Der Mensch ist nicht aus dem Nichts geboren. Er und seine (Um)welt sind Teil einer uralten, sich stets in Bewegung und Entwicklung befindlichen Gen- und Evolutionskette und zugleich ein vorübergehendes, aber wichtiges Element der Zukunft. In den Körpern stecken nicht nur die Erinnerungen persönlichen Erlebens, sondern eben auch jene dieses langen Weges. THE BODY MEMORY OPERA möchte diesen Erinnerungen Raum geben und so die Frage stellen, ob wir noch sein wollen, wer wir geworden sind? Ein eigenständiger Organismus soll entstehen, welcher den Körper beinhaltet, detailliert auffächert und sprechen lässt.

Auf der Suche nach dem Ursprung dessen, was unseren Körper antreibt, werden die Hierarchien von Komposition, Libretto, Regie, Bühne und Ensemble gebrochen und neue Verknüpfungen zwischen Körpern, Künstler:innen und der Wissenschaft werden hergestellt.

Medien: nmz.online